Politische Arbeit

Postulat betreffend Einführung einer langfristigen Unterhaltsplanung der städtischen Liegenschaften

Antrag:

Der Stadtrat wird ersucht, für die Liegenschaften der Stadt Brugg (Finanz- und Verwaltungsliegenschaften)
eine langfristige Unterhaltsplanung einzuführen und diese beispielsweise analog dem Investitions- und Finanzplan kontinuierlich dem Einwohnerrat zur Kenntnis zu unterbreiten. Sollte eine solche Planung aufgrund zeitlichem oder fachlichem Ressourcenmangel nicht durch die Verwaltung selbst ausgeführt werden können, so soll dem Einwohnerrat ein Bericht mit Antrag unterbreitet werden.

Die Liegenschaftsunterhaltsplanung soll für die einzelnen Liegenschaften insbesondere Auskunft
geben über deren:

  • Neu- und Zustandswert
  • Zustandsentwicklung in den kommenden Jahren
  • Instandhaltungskosten
  • Instandsetzungskosten
  • Zeitpunkt, zu dem eine Instandsetzung voraussichtlich notwendig wird sowie die finanziellen Auswirkungen, falls der Zeitpunkt verschoben wird
  • Mietzinserträge in Abhängigkeit ihres Zustandes (Finanzliegenschaften)

Begründung:

Der Finanz- und Investitionsplan für die kommenden Jahre zeigt, dass der finanzielle Handlungsspielraum
der Stadt Brugg enger wird. In diesem Zusammenhang wird vermehrt die Frage der Prioritätensetzung zu stellen sein. Um Kenntnis einerseits über die laufenden Instandhaltungskosten und andererseits die anstehenden Instandsetzungskosten sowie der Kostenfolgen über allfällige zeitliche Verschiebungen zu erhalten, soll die städtische Liegenschaftsunterhaltsplanung transparent gemacht werden.

Der Stadtrat wird schliesslich eingeladen, im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der Liegenschaftsunterhaltsplanung gleichzeitig die Immobilienstrategie der Stadt Brugg zu erläutern
und aufzuzeigen, ob eine werterhaltende oder eine wertvermehrende Strategie verfolgt
wird.

Brugg, 16. Juni 2011

Der Postulant: Titus Meier und 23 Mitunterzeichnende

Teilen:
Titus Meier

Titus Meier

Historiker und Lehrer, seit 2001 politisch aktiv in der FDP. Einwohnerrat der Stadt Brugg, Grossrat des Kantons Aargau.

Schreibe einen Kommentar